Gartentouren in Hannover

Gruppenführungen durch hannoversche Garten- und Parkanlagen

Wenn Sie ein kultiviertes Teamevent in Hannover suchen, dann sind unsere Führungen in den vielen schönen Garten- und Parkanlagen der Landeshauptstadt eine stimmungsvolle Alternative. Wir bieten für jede Gelegenheit und jede Gruppe die passende Gartentour an. In den Herrenhäuser Gärten begleiten wir Sie durch den Berggarten, den Botanischen Schaugarten mit seiner Pflanzenvielfalt, oder durch den herrschaftlichen Großen Garten aus der Barockzeit mit seinen Wasserspielen. Die Eintrittskarten besorgen wir natürlich vorher für Sie. Im Georgengarten erleben Sie einen königlichen Landschaftspark im Englischen Stil mit Palais und Tempel. Andere schöne Landschaftsgärten in Hannover sind der Hinübersche Garten beim Kloster Marienwerder, der Maschpark am Neuen Rathaus und der Hermann-Löns-Park in Kleefeld. Geniessen Sie einfach mal exklusive Gartenzeit mit NaTourWissen!

Dauer: ca. 1,5 - 2,5 Stunden

Kosten:

5,- Euro /Pers. (inkl. MwSt.) ab 20 Personen; 10,- /Pers. (inkl. MwSt.) ab 10 Personen, Mindestpreis 100,- Euro (inkl. MwSt.)
zzgl. Gruppeneintritt in die Herrenhäuser Gärten

Pauschale Preise nur bei individueller Angebotserstellung

Orte:

  • Herrenhäuser Gärten (Berggarten, Georgengarten, Großer Garten, Welfengarten)
  • Hinüberscher Garten, Marienwerder
  • Hermann-Löns-Park, Kleefeld
  • Maschpark, Hannover-Mitte
  • u.a. auf Nachfrage

Wir stellen:

  • erfahrener Gartenführer
  • anschauliches didaktisches Material
  • Eintrittskarten-Service für die Herrenhäuser Gärten
  • Gästeversicherung

Barockgarten Tour

Der herrschaftliche Große Garten aus der Barockzeit lockt mit seiner prachtvollen Anlage und Architektur. Mit dem Vorbild Versailles wurde hier im 17. Jh. ein bedeutendes Gartendenkmal geschaffen. Das Broderie-Parterre, die Heckengänge und der Boskettgarten sind herrliche Orte zum Lustwandeln. Wenn die Wasserspiele mit der Großen Fontäne laufen erwacht die Zeit des kurfürstlichen Hannover zu neuem Leben. Erleben Sie diesen Gartentyp mit uns und lassen Sie sich davon verzaubern.

Berggarten Tour

Der Botanische Garten von Hannover hat mehr zu bieten als ein Sammelsurium an heimischen und exotischen Pflanzen. Er ist ein umfriedeter Gartenraum, der als Landschaftpark gestaltet ist. Riechen, sehen, fühlen - der Aufenthalt im Berggarten ist ein Fest für die Sinne. Eine Führung mit den Highlights des Gartens kann hier auch mit botanischen Themen angereichert werden. Diese Tour ist besonders schon in der Sommersaison. Im Winter kann für kleine Gruppen eine Führung in den Schauhäusern stattfinden.

Georgengarten Tour

Lauschen Sie den vielen kleinen Geschichten um Hannovers Englischen Garten, der nach König Georg IV. von England benannt wurde. Als klassischer Landschaftspark ausgestattet mit Tempel, Teichen und Brücken bietet er viele reizvolle Sichtachsen, die sich auf einem Rundgang mit unserem kundigen Gartenführer offenbaren. Im Zentrum der Anlage steht das Georgenpalais, in dem heute das Wilhelm-Busch-Museum untergebracht ist. Das Spiel mit Licht und Schatten ist an einem schönen Sommerabend atemberaubend.

Hinübersche Gartentour

Der älteste Landschaftsgarten von Hannover wurde vor 250 Jahren angelegt. Nach ca. 100 Jahren der Vergessenheit ist der Hinübersche Graten heute wieder in Teilen sichtbar. Es lässt sich gut erkennen, warum aufgeklärte Menschen diesem Gartentyp den Vorzug gaben. Da er umsichtig in die Leineaue beim Kloster Marienwerder gebaut wurde, sind viele ursprüngliche Elemente der einstigen Naturlandschaft heute noch erhalten geblieben. Auch Eisvogel und Biber haben hier wieder Einzug gehalten.

Hermann-Löns-Park Tour

Als in den 1920er Jahren der Volksparkgedanke aufkam, hatte eine plötzlich selbstbewußter werdende Bürgerschicht die Idee, dass nicht nur hohe Herrschaften und Bildungsbürger in den Genuss einer Parkanlage kommen sollten. Alle Bürger einer Stadt sollten sich in einem Park wohlfühlen und die gesundheitlichen Aspekte einer Grünanlage geniessen dürfen. Als der 
Landschaftspark am Annateich mit seinen umliegenden Sportanlagen und einem Volksbad 1939 nach dreijähriger Bauzeit fertig war, wurde er nach dem damals beliebten hannoverschen Heidedichter Hermann Löns benannt.

Maschpark Tour

Der Maschpark wurde von Julius Trip, Gartenbaudirektor im kaiserzeitlichen Hannover, um 1900 in wenigen Jahren als Landschaftsgarten angelegt. Er sollte eine Verbindung zwischen den imperialen Prachtbauten schaffen, die nach und nach um die alte Ägidienmasch herum entstanden sind. Er liegt in der stadtnahen Leineaue und hatte sich die Flusslandschaft zum Thema gemacht. Für die schnell wachsende Stadt mussten zum Ausgleich repräsentative Grünanlagen geschaffen werden. Heute vermittelt der Park zwischen der Innenstadt und dem Maschsee als Naherholungsgebiet.

Was ist eigentlich ein Landschaftsgarten?

Ein Landschaftsgarten unterscheidet sich von anderen Gartentypen dadurch, dass er eine Naturlandschaft zum Vorbild hat und diese thematisch auf künstlerische Art und Weise nachformt. Er bedient sich gestaltender Elemente wie Tempel, Brücken, Teiche, u.ä. um die Illusion eines Landschaftsgemäldes erstehen zu lassen. Anders als andere Gartentypen ist er überwiegend sinnlich und über die emotionale Wahrnehmung zu erfahren.

Wenn Sie noch andere Ideen für Teamevents und Betriebsausflüge haben möchten, können Sie unseren Teamevent-Flyer als PDF herunterladen.